Die Verwendung von linearen Grenzen während der Optimierung bewirkt dass HillStormer besonders für die Industrie geeignet ist, denn dort müssen meistens Variablenwerte  aus Sicherheits-  oder anderen Gürnden begrenzt werden. 

 

Wenn z. B. der maximal zulässige Drucki x1  in einem Reaktor 10 bar ist, so kann man dies einfach folgendermassen in das Tableau der Grenzen schreiben:

 

                                                  10 >= 1*x1


Sie können soviele Grenzen verwenden wie Sie benötigen.  Ausserdem können Sie in den Grenzen soviele Variablen miteinander in Beziehung setzen wie es für Ihre Optimierung erforderlich ist. HillStormer wird sie alle berücksichtigen.

 

 

Lineare Grenzen eröffnen interessante Möglichkeiten beim Optimieren.

 


- So 
können Sie z.B relative Optima direkt auf der Grenze finden, d.h. Sie können ein optimales Ergebnis unter Einbeziehung von Sicherheits- grenze finden.

 

- HillStormer erlaubt auch, auf einer Grenzgeraden mit einem degenerierten Simplex voranzuschreiten (Grenzwanderung).

Diese Eigenheit  verkürzt in vielen Fällen den gesamten Optimierprozess erheblich.

 

Ein Beispiel einer Grenzwanderung können Sie in der obenstehenden Grafik sehen, bei der eine Optimierung mit  zwei Grenzen auf der Oberfläche eine Ellipsoids durchgeführt wurde  und zu einem relativen Optimum führte.